Handgedacht  
 

Industrialisierung und Digitalisierung besetzen dominant unsere Lebenswelt. Das Handwerk – als kreisförmiger Prozess einer realisierten Metamorphose des Materials in eine Form – scheint zu verkümmern. Tatsächlich gibt es aber keine industrielle Fertigung ohne Menschen mit händischer Intelligenz und keine Digitalisierung ohne ein vorausgehendes Denken.

Die Gefahr ist groß, daß die Kenntnisse des Begreifbaren und des mit der Hand Erdachten aus dem Blickfeld der Kommunikation verdrängt werden.

Das Institut für Gestaltung Studio2 der Fakultät für Architektur an der Universität Innsbruck widmet deshalb eine Ausstellung der Sensibilisierung für dieses aktuelle Thema. Die Botschaft dafür sind Möbel und Objekte aus unbehandeltem Massivholz des Tischlermeisters Hans Peter Zangerl.

Ausstellung Handgedacht 14.01. – 05.02.2011
Galerie Prisma im Südtiroler Künstlerbund
Weggensteinstraße 12, 39100 Bozen

Eröffnung 14.01.2011, 19:00 Uhr

Öffnungszeiten Di-Sa 10.00 – 12:30 und 16:00 – 19:00 Uhr
Tel 0039 0471 977037 | www.kuenstlerbund.org

***

frühere Veranstaltungen:

Ausstellung Handgedacht 18.05. – 16.06.2010
Archiv für Baukunst der Universität Innsbruck
im Adambräu, Lois Welzenbacher-Platz 1 6020 Innsbruck

Katalog zur Ausstellung Handgedacht
Der intelligente Griff des Hans Peter Zangerl

Benno Simma (Hg.) Folio Verlag

Symposium Handgedacht 20.05.2010 15:00–20:00
Großer Hörsaal der Architekturfakultät
an der Universität Innsbruck
Technikerstraße 21 6020 Innsbruck
>> Programm

Finissage und Katalogpräsentation am 16.06.2010, 18:00 Uhr im Archiv für Baukunst